Asset Publisher Asset Publisher

ENGEL AUSTRIA GmbH

15.06.2016
15.06.2016

Durch die Vernetzung und Integration von Produktionssystemen, die systematische Nutzung von Maschinen, Prozess- und Produktionsdaten und den Einsatz dezentraler, intelligenter Assistenzsysteme optimieren sich Fertigungsprozesse kontinuierlich selbst und erlauben ein flexibles Reagieren auf sich verändernde Anforderungen. Die Folge sind höhere Effizienz, Produktivität, Verfügbarkeit und Qualität.

ENGELiQ Produkte z.B. analysieren kontinuierlich kritische Parameter, um Abweichungen zu erkennen und auszugleichen, noch bevor Ausschuss entsteht. Auch wenn sich die Produktionsbedingungen verändern, halten die Lösungen den Prozess konstant und sorgen durchgehend für hohe Produktqualität.

Mit e-factory hat ENGEL ein eigenes MES entwickelt, das speziell auf Kunststoffverarbeiter zugeschnitten ist und eine sehr tiefe vertikale Datenintegration erreicht. Es sorgt für Transparenz nicht nur an einem, sondern auch an mehreren vernetzten Standorten, denn nur so kann dergesamte Maschinenpark optimal ausgelastet werden.In vielen Betrieben bildet ENGEL e-factorybereits heute die Basis für eine lückenlose Rückverfolgung vom Entstehungsprozess bis hin zu den verwendeten Rohmaterialien.Neu zur K ist das Modul Energy, das die detaillierte Darstellung, Auswertung und Optimierung des Energieverbrauchs erlaubt.

e-connect.monitor von ENGEL macht es ab der K 2016 möglich, den Zustand von prozesskritischen Maschinenkomponenten im laufenden Betrieb zu analysieren und eine zuverlässige Ausfallprognose zu erstellen. Durch diezustandsbasierte, prädiktive Instandhaltung kann die Lebensdauer von kritischen Maschinenteilen voll ausgeschöpft und ein ungeplanterStillstand vermieden werden.

Auf der K 2016 macht ENGEL die smart factory real erlebbar und zeigt anhand von zahlreichen etablierten Produkten und Premieren, dass Industrie 4.0 für ENGEL kein neues Thema, sondern längst gelebte Praxis ist.

 

id:46707

Bildquelle: ENGEL AUSTRIA GmbH