Asset Publisher Asset Publisher

B&R Industrie-Elektronik GmbH

21.09.2016
21.09.2016

Maschinen-Software deutlich schneller entwickeln
K 2016: B&R zeigt mapp Technology für die Kunststoff-Industrie

Wie die Entwicklung von Spritzgieß-, Extruder- oder Blasformanwendungen vereinfacht werden kann, zeigt B&R vom 19. bis 26. Oktober auf der K 2016 in Halle 12 auf Stand B16. Zudem lässt sich die Entwicklungszeit mit modularen Softwarebausteinen um durchschnittlich 67% reduzieren.

3x schneller entwickeln
Für wiederkehrende Aufgaben bietet B&R modulare Softwarebausteine, die mit wenigen Mausklicks parametriert sind. Diese mapp-Funktionen erleichtern die Programmierung jeglicher Maschinensoftware. „Mit speziellen mapp-Komponenten für Kunststoffmaschinen wird das Einsparpotential im Software-Engineering nun noch größer“, sagt Patrick Bruder, Branchenspezialist für die Kunststoffindustrie bei B&R.

EUROMAP – ein Schritt zur digitalen Fabrik
Industrie 4.0 verlangt nach einer Vernetzung von Maschinen und Anlagenteilen, die sich nur mit einer  durchgängigen Kommunikation umsetzen lässt. Mit den neuen auf OPC UA basierten EUROMAP-Empfehlungen –  wie EUROMAP 77 – wird diese Forderung nach standardisierten Schnittstellen erfüllt.  Hierfür stellt B&R neue mapp-Komponenten auf der K 2016 vor. „Der Kunde muss nur noch  parametrieren und schon hat er eine voll funktionsfähige EUROMAP-Schnittstelle“, sagt Bruder.

Mit speziellen mapp-Komponenten für Kunststoffmaschinen wird das Einsparpotenzial im Software-Engineering noch größer.

id:51716

Bildquelle: B&R Industrie-Elektronik GmbH